Biodiversität -

Die Vielfalt des Lebens!

Der Erhalt und die Förderung der biologischen Vielfalt ist für uns sehr wichtig und ein eigener Arbeitsbereich unseres Betriebes. 

Wir leben in einer Zeit des Wandels, doch das betrifft nicht nur uns Menschen, auch unsere belebte Mitwelt steht vor diversen Herausforderungen, hauptsächlich ausgelöst durch unseren Lebensstil.

Klimawandel und Habitatverlust stellen heutzutage ein großes Problem für viele Pflanzen und Tiere dar und die industrielle Landwirtschaft spielt eine wesentliche Rolle in beiden Bereichen. Durch das Dogma „immer größer, immer mehr“ trägt sie wesentlich dazu bei, Treibhausgase (z.B.: CO2, CH4) in die Atmosphäre zu befördern und ist dadurch grundlegend am Klimawandel beteiligt. Gleichzeitig werden die monokulturell bewirtschafteten Flächen immer größer, wodurch viele Strukturen verloren gehen, die einen wichtigen Lebensraum für Tiere und Pflanzen darstellen. Landschaftselemente wie

Ansitzwarten für Greifvögel, Hecken, Raine, Ackersäume

und andere sogenannte Saumbiotope verschwinden

langsam aus unserer Landschaft. Säume und Hecken

erfüllen vielfältige ökologische Funktionen

beispielsweise als Tummelplatz für Schmetterlinge,

Überwinterungsquartier für wirbellose Tiere,

als Brutplatz sowie als Nahrungsquelle. Auch als

Linienbiotope in der Biotopvernetzung spielen

sie eine entscheidende Rolle. Viele Arten brauchen diese

verbindenden Strukturelemente um sich durch die Landschaft bewegen zu können.

Genau an dieser Entwicklung, die sich durch eine Industrialisierung der Kulturlandschaft und dem damit einhergehenden Verlust an Vielfalt von Lebensräumen und Arten auszeichnet, setzt unser System der Biodiversitätsförderung an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Biodiversitätsförderung als Praxis

 

Unsere Form der Landwirtschaft geht über die Standards und Anforderungen der Bio-Landwirtschaft hinaus, da es sich hierbei um ein komplexes Geflecht von landwirtschaftlicher Produktion, Naturförderung und aktivem Naturschutz handelt. Unser Verständnis von biodiversitätsfördernder Praxis bedeutet, dass wir Biodiversitätsflächen anlegen und nur sekundär nutzen. Die Lebensräume, wie verschiedene Formen von Wiesen, Ackerrainen und Brachflächen, werden fachgerecht angelegt und gezielt gepflegt, um eine größtmogliche Vielfalt an standorttypischen Pflanzen aufzubauen. Zusätzlich werden Landschaftselemente wie Ansitzwarten, Trockensteinmauern und Steinhaufen sowie Nistkästen und Insektenhotels angelegt. Die Natur wird hierbei um ihrer selbst Willen gefördert. Seltene Pflanzenarten und eine Vielzahl an Insektenarten sowie Vögel, Reptilien und Kleinsäuger finden hier Lebensraum und Futterquellen. Wir profitieren sekundär von der Vielfalt indem wir jede Menge Bestäuber vorfinden sowie zahlreiche nützliche Insekten fördern, die potentielle "Schadinsekten" in Zaum halten. Darüber hinaus erweist sich unser System als komplex vernetzt und dadurch stabiler in Bezug auf Klimawandel und andere Herausforderungen als instabile und wenig nachhaltige Monokulturen.

Und es ist einfach schön! Wir lieben es, immer wieder eine neue Pflanzenart bei uns zu entdecken und von einer Vielzahl an Insekten und anderen Tieren umgeben zu sein. Für uns ist es eine besondere Ehre, wenn sich die Natur bei uns niederlässt und wir sehen, dass wir zumindest einen kleinen Beitrag zum Erhalt und zur Weiterentwicklung von Lebensräumen beitragen können. Weil das Leben vielfältig ist!

 

 

Biodiversitätsfördernde Praxis am Gärtnerhof Distelfink

 

Hier könnt ihr einige Beispiele zur Biodiversitätsförderung auf unserem Grundstückes sehen..

Erste Keimlinge der Kornrade (Agrostemma githago) im Oktober 2018

Ein kleiner Schillerfalter (Apatura ilia) zu Besuch im Folientunnel

Die Kornraden (Agrostemma githago) blühen im Mai 2019

Das Stundenröslein (Hibiscus trionum), Österreichs einzige und seltene Hibiskusart fühlt sich bei uns wohl

Eine Feldwespe (Gattung Polistinae) bewacht ihr Nest

Die Raupe des Schwalbenschwanz (Papilio machaon) labt sich an einer Karotte

Der Acker-Wachtelweizen (Melampyrum arvense) ist ein wunderschöner Zeitgenosse

NEWSLETTER
-
IMMER AM LAUFENDEN BLEIBEN

Schredengasse 31

3423 st. Andrä-Wördern

Österreich

email: office@distelfink.bio

 

  • Facebook

Alle Bilder auf dieser Seite © Gärtnerhof Distelfink

ethikguide-banner_500px.png

© DISTELFINK